„7 Wege" liegt hinter uns und immer noch gibt es Besucher auf unserer Webseite. Dies zeigt uns, daß wir viele Leute angesprochen haben. Die Halle der Rufffactory ist ein Glücksfall für Ehrenfeld. In 2019 wird es keine Neuauflage von „7 Wege nach Ehrenfeld" geben.

 

Von Dietmar Bonnen  gibt es jetzt eine Bootlegaufnahme „Chronotopia", aufgenommen am letzten Abend der „7 Wege nach Ehrenfeld".  Bei den PASSAGEN konnte ich sie anbieten.

Bezug auch über:  www.obst-music.com

 

Inzwischen liegt auch der PASSAGEN-Auftritt hinter uns. Wieder einmal konnten wir von der AKK uns einer regen Nachfrage erfreuen. Es ist animierend, zu erleben, daß unsere Arbeit, die wir schon lange ausüben, bei unseren Besuchern Interesse erzeugt. Dadurch sehen wir unser Tun aus einer neuen Perspektive und sind motiviert für weitere Ausstellungen.

 

Die dritte Ausgabe von KUNST.HAND.WERK hat 2000 Besucher gezählt und 32 Aussteller zufrieden gestellt. Von unseren Besuchern erfuhren wir wieder viel Aufmerksamkeit und Interesse.

 

Für  meinen Stand konnte ich Steinmetzmeisterin Petra Walk vom Südfriedhof als Mitausstellerin gewinnen. Wir stellten Entwürfe, Zeichnungen und Fotos von Grabsteinen aus, ein Konzept ganz ohne Stein. Das rege Interesse und die vielen spontan entstandenen Gesprächsrunden unter den Besuchern rührte uns.

 

„ZEHN JAHRE EINSTURZ DAT JEIT UNS NIT AM ARSCHIV VORBEI"

 

Im Rahmen meiner Beteiligung bei  der Bürgerinitiative ARCHIVKOMPLEX  www.archivkomplex.de hatte ich zum 3. März, dem Tag des Archiveinsturzes, der in diesem Jahr auf den Karnevalssonntag fiel,  ein Transparent mit dem Text:

„ZEHN JAHRE EINSTURZ DAT JEIT UNS NIT AM ARSCHIV VORBEI"

gezeichnet.

Fotos darüber, aus der Hand von Albrecht Fuchs, fanden reges Interesse auf der KUNST.HAND.WERK..

 

Im weiteren Verlauf des Jahres 2019 bin ich auf den folgenden Ausstellungen :

 

1 Bundesgartenschau Heilbronn 13. bis 19. Mai Werkstatt im Grünen

 

2 Hofart Kemp 24. und 25. August  www.drehartkemp.de

Zu einer Kunstausstellung auf seinem schönen Bauernhof hat mich Josef Kemp eingeladen. Er ist seit einem Jahr Mitglied in der AKK und veranstaltet seit langem auf seinem Hof Ausstellungen mit wechselnden Künstlern.

 Am 12. April haben Hilke Helling und ich die Ehre, in der Ausstellung „Imago Hominis" vierhändig Werke von Mozart und Schubert zu spielen.

 

„Imago Hominis" wird organisiert von meinem Freund Kaikaoss und findet im Alten Pfandhaus, Köln vom 5.4. bis zum 14. 4.  statt.

https://www.kaikaoss.net/www-imago-hominis-com/imago-hominis-archiv/

 

Ab Herbst 2019 werde ich mich der Planung von „7 Wege nach Ehrenfeld" für 2020 widmen.

 

 

Vielen Dank !                                                                                                                         Georg Krautkrämer